Der Nil

File 365

Die Lebensader Ägyptens schlängelt sich von den tiefen Bergen Ruandas und Burundi (Weißer Nil) am Victoriasee vorbei nach Uganda, von dort in den Sudan und vereinigt sich bei Karthum mit dem Blauen Nil aus dem Hochland Äthiopiens. Der Nil durchfließt ganz Ägypten und mündet bei Alexandria ins Mittelmeer. Mit seinen ca. 6800 km ist der Nil, neben dem Amazonas, der längste Fluss der Erde. Nil, bzw. griech. Neilos, ist der Sohn der Meeresgöttin Tethys und des Okeanos, dem Urfluss, der die Welt umfließt und aus dem alles Leben entsprang.
File 149Der Nil teilt das Land in Unterägypten, das dem 320km breiten Nildelta von Kairo bis zum Mittelmeer entspricht, und Oberägypten im Süden des Landes. Es gibt sechs Stromschnellen, hier Katarakte genannt, die früher die verschiedenen Königreiche voneinander abgrenzten. Zwei davon befinden sich im heutigen Ägypten: das 1. Katarakt befindet sich im Assuanstausee, das 2. Katarakt im Nassersee.
File 452In alten Zeiten war der Nil der eigentliche Herrscher über Leben und Tod: eine große Überschwemmung versprach eine reiche Ernte und somit Wohlstand und ein glückliches Leben. Das Ausbleiben der Überschwemmung bedeutete trockene Felder, Hungersnot, politische Unruhen und Tod. Bereits die Alten Ägypter versuchten sich vor der Unberechenbarkeit des Nils zu schützen und versuchten durch Staudämme und Leitungen größere Gebiete zu bewässern.

File 428Im Sommer führte der Nil bis zu 50 mal so viel Wasser wie im April. Die Überschwemmung hinterließ einen fruchtbaren schwarzen Schlamm der die Existenz der Bauern sicherte und Ägypten seinen ursprünglichen Namen gab: „Kemet“ - schwarzes Land. Durch die Fertigstellung des Assuan-Staudammes 1970 wurde Neilos, dem Gott des Nils, Einhalt geboten: die unberechenbaren Fluten sind Geschichte. Der Staudamm ermöglicht eine gleichmäßige Bewässerung, dennoch sind die Folgen für die Umwelt mehr als besorgniserregend. Der Staudamm hält er den größten Teil des schwarzen Schlammes zurück. Die Bauern müssen düngen, die Böden werden ausgelaugt und unfruchtbar.
File 161Die wirtschaftliche Bedeutung des Nils ist bis heute trotzdem ungebrochen. Während früher Händler und Kaufleute den Nil als Infrastruktur nutzten um ihren Waren zu verschiffen, so wird heute ein ganz anderes Gut transportiert: für Touristen ist eine Nilkreuzfahrt ein Muß. Da fast alle kulturellen Sehenswürdigkeiten sich in der Nähe des Nils befinden, bietet es sich an zumindest einen Teil der Reise mit dem Schiff zurückzulegen. Am beliebtesten sind Reisen im Nildelta zwischen Kairo und dem Mittelmeer und in Oberägypten von Assuan bis nach Luxor. Einen Sonnenuntergang am Nil zu erleben ist ein Erlebnis für das man keine Worte findet!