Hängende Kirche in Kairo

File 299Sie heißt die "Hängende Kirche", befindet sich aber eigentlich auf ganz solidem Grund: El Muallaqua, wie das Gotteshaus auf Arabisch heißt, ist nicht nur eine der ältesten, sondern auch eine der faszinierendsten religiösen Stätten Kairos. Mit einer jahrtausendealten Geschichte und unübertroffener Pracht stellt sie den Kern des koptischen Viertels der ägyptischen Hauptstadt dar, dessen Geschichte sogar noch älter ist als die des islamischen Teils der Metropole.
Die alten Griechen machten zunächst keine Unterscheidung und nannten ganz einfach alle Ägypter "Kopten" – heute bezeichnet der Begriff allerdings nur noch den kleinen christlichen Bevölkerungsanteil des Landes, der dem orthodoxen Glauben folgt. Die Hängende Kirche ist das älteste Gotteshaus dieser Glaubensgemeinschaft in Kairo und stammt größtenteils aus dem 11. Jahrhundert. Zu jener Zeit wurde das Gotteshaus auch zum Sitz des koptischen Patriarchen Ägyptens ernannt, dessen Amtssitz die Hängende Kirche bis heute noch ist. Wirft man einen Blick auf die beeindruckende Gestaltung des Gotteshauses, so wird dessen zentrale Bedeutung für das ägyptische Christentum rasch verständlich: filigrane Holzschnitzarbeiten, farbenprächtige Mosaike und zahlreiche Ikonenmalereien schmücken das gesamte Innere der Kirche und laden zum andächtigen Bestaunen und Verharren ein. Besonders eindrucksvoll sind die marmorne Kanzel und die Ikonostase der Hängenden Kirche, aber auch die sieben Kapellen, die alle einem anderen, auserwählten Heiligen gewidmet sind, zählen zweifellos zu den künstlerischen Meisterwerken des Gotteshauses. Interessant sind außerdem das hölzerne Dach der Kirche, das in seiner Form der Arche Noah nachempfunden wurde, und die teils freigelegten Grundmauern aus römischer Zeit, die durch einen Glasboden besichtigt werden können. Vergessen Sie auch nicht, während einer Besichtigung des Kircheninterieurs einen Blick nach oben zu werfen: einige der beeindruckendsten Fresken und Wandmalereien befinden sich in den Deckengewölben der Kirche.

Die Hängende Kirche kann täglich besucht werden; der Eintritt ist für alle Besucher kostenlos. Wer an der freitäglichen Messe teilnehmen möchte, sollte sich allerdings an die Kleidungsvorschriften der orthodoxen Kirche halten - im Gegenzug lässt sich ein Kirchendienst miterleben, der das wahre Alt-Kairo wieder zum Leben erweckt und einen einmaligen Einblick in das ägyptische Christentum bietet.