Suezkanal

File 350

Der Suezkanal ist eine künstlich geschaffene Verbindung zwischen dem Mittelmeer und dem Roten Meer und dient sowohl als geografische als auch als symbolische Grenze zwischen dem afrikanischen und dem asiatischen Teil Ägyptens. Mit einer Länge von rund 160 Kilometern trennt der Suezkanal die Sinai-Halbinsel vom Rest des Landes und ist heute eine der wichtigsten Seestraßen der Welt.

File 398Erste Ideen zum Bau eines Kanals, der die internationale Schifffahrt so fundamental revolutionieren sollte, fanden sich bereits zur Zeit der Pharaonen. Damals sollte die Wasserstraße in erster Linie die Handelswege der Karavanen in den Nahen Osten verkürzen – alle der unzähligen Versuche versandeten jedoch im wahrsten Sinne des Wortes vor ihrer erfolgreichen Fertigstellung unter dem unaufhaltsamen Vorrücken der Wüste. Neuen Schwung erhielt die Idee einer Verbindung zwischen Mittelmeer und Rotem Meer dann durch die napoleonische Eroberung Ägyptens, und im Jahr 1859 begann unter französischer Initiative schließlich der Bau des heutigen Suezkanals. Nach einer zehnjährigen Bauphase wurde die Seestraße, die eine Umrundung Afrikas auf dem Wasserweg fortan überflüssig machte, unter Beisein der europäischen und ägyptischen Noblesse eingeweiht und eröffnet.
Heute zählt der Suezkanal zu den wichtigsten Handelsrouten der Welt und dient dem schnellen und effizienten Transport von Gütern zwischen Europa und Asien. Die ägyptische Regierung arbeitet kontinuierlich an einem Ausbau des Suezkanals, da dessen geringe Tiefe und Breite bislang nur den Verkehr in eine Richtung und eine Durchfahrt allein in Konvois gestattet.
Der Suezkanal kann allerdings auch von Touristen durchquert werden. Eine Durchfahrt zählt aber nicht zu den typischen Unternehmungen von Ägyptenurlaubern – zum einen ist sie sehr kostspielig, zum anderen bietet die Aussicht während der circa zwölfstündigen Reise nur wenig Abwechslung. Interessant ist sie aber allemal, und abgesehen vom mittig im Kanal gelegenen Bittersee und dem ungetrübten Blick auf die goldgelbe Wüste bietet sich auch ein Besuch in Suez und Port Said, dem jeweiligen Start- und Endpunkt einer Reise durch den Suezkanal, als attraktives Begleitprogramm an.